Der hello.jobs Blog für Job und Karriere

Mit Serendipität zum Traumjob

Serendipität ist die Entdeckung von etwas vorher gar nicht Gesuchtem. Etwas überraschend Positives, was man aus einer Erfahrung oder gegebenen Umständen zieht. Mit dieser Methode können Sie auch das Beste aus Ihrem Job machen und glücklicher werden.

Sie sind nicht zufrieden in Ihrem Job, kennen aber bestimmt jemanden, der eben genau das in seinem zu sein scheint? Vielleicht sogar glücklich ist? Wer ist nicht schon einmal neidisch auf jemanden gewesen, der anscheinend in seinem Job aufgeht und zufrieden und glücklich mit seinen Aufgaben, der Firma, den Kollegen ist. Der Unterschied zwischen dieser Person und Ihnen hängt meist mit dem Serendipitätsprinzip zusammen.

Werde zum Schmied deines beruflichen Glücks

Die wohl kürzeste Formel, aber wenig erklärend, würde wohl heißen: “Mach das Beste daraus!” Dahinter verbirgt sich aber vor allem aus den gegebenen Umständen, die Chancen und Möglichkeiten zu entdecken, die einen glücklich machen. Leider spielt unsere Wahrnehmung uns dabei oft einen Streich. Man konzentriert sich auf Dinge die man erwartet und übersieht dabei Anderes, was entscheidend sein kann. Und gerade hier liegt das Glücks- und Zufriedenheitspotential.

Serendipität heißt über den Tellerrand schauen

Ist man unzufrieden gilt es also nicht den Kopf in den Sand zu stecken und sich immer weiter zu demotivieren, sondern nach Möglichkeiten zu suchen die sich einem alternativ bieten. Wem Herausforderungen Spaß machen, der sollte sich informieren welche Projekte im Unternehmen anstehen und überlegen, wie er sich dort einbringen kann. Sprechen Sie mit dem Projektleiter darüber und fragen Sie Ihren Vorgesetzten, ob Sie sich mit einbringen können. Nicht selten übernehmen Mitarbeiter so nach einiger Zeit völlig andere Aufgaben, da sie so Ihre Stärken finden und unter Beweis stellen können.

Sollten Sie es noch nicht kennen, lohnt es sich das folgende Video einmal anzuschauen. Im Anschluss wissen Sie wie leicht sich unsere Wahrnehmung manipulieren lässt. Wieviele Ballwechsel der weißen Mannschaft zählen Sie?:

Den ersten Schritt haben Sie schon getan

Auch wenn Sie momentan einen Job ausüben sollten der sie nicht zufrieden stellt, den ersten Schritt zum Glück haben Sie getan. Sie sind nämlich im Unternehmen und haben nun die Chance nach geeigneteren und besseren Möglichkeiten innerhalb der Organisation zu suchen. Diese Chance haben Sie nicht, wenn Sie nicht angestellt sind. Sehen Sie Ihren Job also als Sprungbrett in eine bessere Arbeitswelt. Und dafür müssen Sie nun nach Aufgaben suchen, die eben nicht in ihrem direkten Arbeitsumfeld liegen müssen. Wichtig dabei: Suchen Sie Kontakt. Sprechen Sie mit Kollegen und Vorgesetzten. Nur so erfahren Sie von interessanten Aufgaben und Projekten. Und dann kommt auch Ihre Zeit sich in Position zu bringen und zu beweisen.

Foto: Stocksnap.io unter der CCO

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Glück im BerufSerendipität

Thorsten • 14. Oktober 2016


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Kommentar verfassen