Der hello.jobs Blog für Job und Karriere

Darf ich mit Kollegen über mein Gehalt sprechen?

Darf man mit seinen Kollegen über das Gehalt sprechen?

Kennen Sie das ungute Gefühl, wenn der Kollege Sie nach Ihrem Gehalt fragt? Oder man trifft sich am Feierabend mit Kollegen in lockerer Atmosphäre. Und plötzlich gerät das Gesprächsthema in Richtung Gehalt und es kommt die Frage auf: “Was verdient ihr eigentlich?“

Was nun? Darf man eigentlich über sein Gehalt mit seinen Kollegen sprechen? Die Antwort lautet rechtlich gesehen: Ja. Die vermeintliche Geheimhaltungsklausel, die man meist in seinem Arbeitsvertrag findet und unterschrieben hat, bezieht sich nicht auf das eigene Gehalt. Sie ist unwirksam. Auch wenn der Arbeitgeber gerne daran festhalten würde, kann er es seinen Mitarbeitern nicht verbieten. Arbeitnehmer müssen vor allem über ihr Gehalt sprechen dürfen, um gegebenenfalls herauszufinden zu können, ob ihr Arbeitgeber bei der Gehaltshöhe den im Arbeitsrecht geltenden Gleichbehandlungsgrundsatz beachtet hat.

Was sagt das Gesetz?

Laut § 307 Abs. 1 BGB dürfen Mitarbeiter nicht unangemessen benachteiligt werden. Richter des Landesarbeitsgerichts Mecklenburg-Vorpommern legten fest, dass eine Geheimhaltungspflicht gegen das Grundgesetz – Art. 9 Abs. 3 GG – verstoße. Denn 2009 erhielt ein Arbeitnehmer eine Abmahnung seines Chefs, da er sich mit einem Kollegen über sein Gehalt ausgetauscht hatte. Dabei haben die Landesarbeitsrichter entschieden, dass die Klausel, die im Arbeitsvertrag vereinbart war, unwirksam ist. Daraufhin musste der Chef die Abmahnung zurück nehmen. Es ist also festgelegt, dass diese vertraglich gebundenen Klauseln den Arbeitnehmer benachteiligen und daher hat das Gericht entschieden, diese für unwirksam zu erklären.

Neid und Eifersucht – Darum wollen Arbeitnehmer ihr Gehalt mit Kollegen vergleichen

Aber warum sind deutsche Arbeiter so fokussiert darauf, was ihre Mitstreiter verdienen?  Der Mensch ist so gestrickt, dass es ihm beim Gehalt gar nicht unbedingt um die Summe geht. Vielmehr zielt er darauf ab, gleich viel, wenn nicht sogar mehr, als sein Kollege zu verdienen. Er möchte besser abschneiden als andere, denn das aktiviert das Belohnungssystem in unserem Gehirn. Schnell führt das aber zu Unzufriedenheit wenn der Kollege mehr bei der Lohnerhöhung erhält als man selbst. Außerdem sorgt es für Unmut zwischen den Kollegen wenn man weiß, dass der eine vielleicht mehr bekommt als der andere. Eine Frage der Gleichberechtigung. Nicht zu unterschätzen ist bei allen Menschen der Wunsch nach Anerkennung. Hier wird schnell das Gehalt als Maß der Wertschätzung für die eigene Person genommen.

5 einfallsreiche Konter um sich der Gehaltsfrage zu entziehen

Was tun wenn der Kollege einfach nicht aufhört die Frage zum eigenen Gehalt zu stellen? Hier haben wir einige Antworten die mit Humor oder auch höflicher Härte vermitteln sollen, dass man nicht darauf eingehen möchte:

  1. Einfach und knackig: “Genug.”
  2. Mit Selbstsicherheit: “Ich verdiene das, was mir zusteht.”
  3. Etwas härter: “Du weißt doch, über Geld spricht man nicht.”
  4. Mit einem Spritzer Sarkasmus: “Haha, da wäre ich fast auf deinen Joke reingefallen, weil ich dachte du fragst mich das ernsthaft!”
  5. Einfach mit einer Gegenfrage: “Was verdienst du denn?”

Ist es legitim über das Gehalt zu sprechen?

Ist es also angebracht sein Gehalt mit seinen Kollegen zu vergleichen? Viele wollen dieses Thema gar nicht erst ansprechen. Man möchte nicht preisgeben wie viel man verdient. Es kommt vor, dass Arbeitnehmer sich dafür schämen ein nicht sehr hohes Gehalt zu haben. Damit wird man eventuell in eine Art Schublade gesteckt. Es könnte einem peinlich sein, da man sich als Verlierer herausstellen könnte. Andererseits möchte man vielleicht auch nicht als Angeber dastehen. Daher sollte man nicht bedrängt werden es preisgeben zu müssen. Vielmehr sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man das Thema Gehalt überhaupt mit Kollegen ansprechen sollte. Vielleicht sollte es einfach weiter eine selten angesprochene Angelegenheit bleiben.
Aus einer anderen Perspektive könnte es allerdings auch positive Faktoren mit sich bringen. Beispielsweise könnte man dadurch Vorteile bei der nächsten Gehaltsverhandlungen erlangen. Das gleiche Gehalt wie der Kollege zu bekommen ist dann nicht unrealistisch. Wobei es hier natürlich auch auf Faktoren wie Aufgabe, Erfahrung, Leistung und Engagement ankommt.

Man sieht also, dass es Ansichtssache sein kann, ob man über das Gehalt nun sprechen sollte oder nicht. Es hat aus verschiedenen Blickwinkeln unterschiedliche Vor- und Nachteile. Vielleicht muss man es einfach für sich selbst entscheiden.

 

Foto: pixabay.com

Bitte beachten Sie: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Dieser Artikel kann niemals eine Rechtsberatung ersetzen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

mit kollegen über gehalt redenÜber Gehalt sprechen

Chantal Mortada • 23. September 2016


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Kommentar verfassen